Ein lesenswerter Artikel zum Thema immerschöne Bilder und “gefilterte Realitäten”: